Selfmade Roo'bar


Während meine schriftlichen Klausuren habe ich unglaublich gerne Riegel gegessen - am liebsten von Roo'bar. Die haben geschmeckt, gesättigt und waren einfach perfekt für eine Langzeitklausur wie das Abi. Aber wie ich eben so bin, wollte ich versuchen die selber zu machen und möchte euch heute 3 Varianten vorstellen, die super fix zuhause nachzumachen sind und für die man auch nicht viel braucht.

Die Grundlage der Riegel sind Datteln. Ich bin kein Fan von getrockneten Früchten, sondern bin wenn der Nuss-Typ, aber die Datteln hat man tatsächlich kaum raus geschmeckt. Und zu den Datteln kann man alles mischen, was man möchte. Ich habe einmal je einen mit Chia & Kokosnuss, Kakao und Gojibeeren gemacht. Mein Favorit wird aber tatsächlich der mit Kakaou und den Cashewkernen bleiben. Den finde ich am leckersten von allen. Auf dem Bild seht ihr schon alle Zutaten, die wir dafür brauchen. Die Grundlage sind 200g Datteln, die klein gemacht wurden und auf die drei Riegel aufgeteilt wurden. Jeder Riegel hat demnach eine Grundlage von etwa 60g Datteln.

CHIA & KOKOSNUSS
Der Riegel mit Chiasamen und Kokosnuss ist der erste gewesen, den ich probiert habe und fand ich nicht ganz so berauschend, trotzdem sehr lecker, deswegen wollte ich diesen auch machen. Neben den 60g Datteln kommen noch hinzu:
  • 1 TL Chiasamen
  • 2 TL Kokosflocken
  • etwas Zitronenöl
Den Rest mischt ihr zu den Datteln, knetet das ordentlich durch und je nachdem ob ihr für Müsliriegel sogar einen Form habt, tut ihr das dort rein (mit Backpapier!) oder formt es einfach zu einer großen Fläche auf Backpapier. Das ganze kommt dann für eine Stunde in den Kühlschrank. Nachdem die Stunde rum ist könnt ihr eure Fläche in Riegel oder Quadrate schneiden und mit Kokosflocken ummanteln. Fertig.

KAKAO 
Das ist mein absoluter Lieblingsriegel! Selbstgemacht finde ich den sogar noch leckerer als den von Roo'bar und wegen den Cashewkernen auch nicht so klebrig wie die anderen. Neben den Datteln braucht ihr hier nur noch:
  • 20g Cashewkerne
  • 1/2 TL Kakaopulver (Backkakao am besten)
Die Cashewkerne können auch weniger sein, das müsst ihr nach Geschmack machen. Hier habe ich die Dattelmasse noch einmal mit Kakao und Cashews zusammen klein gemacht, damit das auch alles gleichmäßig verteilt wurde. Entweder in eine Müsliriegelform oder auf Backpapier verteilen, eine Stunde in den Kühlschrank und et voila - fertig ist der leckerste Riegel der Welt!

GOJIBEERE
Gojibeere habe ich tatsächlich noch nicht probiert und habe den nur ausprobiert, weil die Gojibeeren bei Rewe gerade im Angebot sind. (Sehr gute Voraussetzungen also um hier drüber einen Blogeintrag zu schreiben). Ich bin also selbst ziemlich gespannt, wie der schmecken wird. Zu den Datteln fügen wir hier also hinzu:
  • 25g Gojibeeren
  • 1/2 TL Kakaopulver
  • 1 TL Kokosflocken
Die Gojibeeren habe ich einmal mit den Datteln zerkleinert, oder es zumindest probiert, und den Rest dann dazu, wieder alles durchgeknetet und ab in die beliebige Form. Der ist leider sehr, sehr, sehr klebrig und war schwer aus seiner Form zu holen, weswegen ich hier noch einmal überlegen muss, was man eventuell als Mantel drumherum machen könnte.

Habt ihr solche Riegel schon einmal selber gemacht oder kauft ihr die lieber? Und welches ist eure Lieblingsmarke und -sorte?

Kommentare:

  1. Mich machen diese ganzen Riegel so neugierig - irgendwie isst die jeder, egal wo man hinschaut - aber ich konnte mich noch nie "überwinden" mal selbst zuzugreifen, manchmal sieht das Ganze einfach alles andere als Yummy aus :D Aber deine Rezepte sind interessant :) Muss ich mir mal merken ;)

    Liebe Grüße, Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Roo'bars und Raw Bites sind momentan wirklich im Trend - allerdings berechtigt! Ich wusste davor tatsächlich gar nicht woraus die bestehen oder wie die aussehen, deswegen konnte ich da sehr unbefangen ran gehen, aber solltest du Raw Bites oder Roo'Bar im nächsten Geschäft sehen, nimm die unbedingt mit :)

      Löschen
  2. Die sehen richtig lecker aus und gar nicht mal so ungesund. ;) Ich hab von denen ja bisher echt noch gar nichts gehört. ;) Aber ich glaub die werde ich auch mal machen, klingen auch gar nicht so schwer. ;)

    Liebst
    Renesmee
    Dreamcatcher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leichter als diese Riegel kann nichts sein! :D
      Ich habe es hinbekommen und das muss schon heißen, dass es echt idiotensicher ist - bin nämlich eine Niete in allem was kochen und backen anbelangt ;D

      Löschen
  3. Ich habe noch nie solche Riegel selber gemacht, aber die sehen super aus und machen gleich Lust auf etwas süßes! Ich finde dein Blog ist sehr schön gestaltet :)

    Liebe Grüße, Nadine
    http://travellingwithnikon.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich auf jeden Fall die selber zu machen. Ich finde das Rezept so easy, aber man muss auch abwegen ob es sich lohnt, die selber zu machen. Datteln, Chiasamen und Gojibeeren sind (leider) nicht gerade billig, dass dafür nur 3 Riegel raus kommen.

      Löschen
  4. Ah die sehen super lecker aus! Versuche ich auch auf jeden Fall mal nachzumachen <3

    Liebe Grüße,
    Melanie

    http://letthemeatcottoncandy.blogspot.de

    AntwortenLöschen