Braun Silk-èpil 5 Wet & Dry


Zugegeben der Sommer in Deutschland lässt sehr auf sich warten. Die schönsten zwei Wochen waren wohl, als ich Ende Juli mit meinen Eltern unterwegs gewesen bin. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass es während der Kinderfreizeit wieder besser (und wärmer) wird. Und auch wenn der Sommer auf sich warten lässt, möchte ich euch heute den Braun Silk-épil 5 Wet & Dry vorstellen.
Der Epilierer wurde mir zu Marktforschungszwecken zugeschickt, damit ich ihn testen und auch die Meinung von Freundinnen, Verwandten und Bekannten sammeln kann.
Den Epilierer habe ich bis jetzt 2x gestestet und werde ihn wohl noch ein weiteres Mal vor der Freizeit testen. Weswegen ich ihn schon sooft benutzt habe, werdet ihr weiter unten lesen, aber erst einmal möchte ich euch den Epilierer etwas vorstellen.


Epilierer und Zubehör
Der Epilierer wurde mit vier Aufsätzen, einer Bürste und einem Ladegerät zusammen geschickt. Bis ich verstanden hatte, wie sich die vier Aufsätze verhalten, verging schon ein Weilchen.  Es gibt den Epilieraufsatz, einen Massageaufsatz, einen zum trimmen und rasieren und der letzte ist zum kürzen der Haare.

Das erste epilieren
Als ich den Epilierer am Sonntagabend ausprobiert habe hätte ich heulen können. Es hat einfach unfassbar weh getan und ich hätte es fast in die Ecke geschmissen, weil ich es nicht ausgehalten habe. Ich bin lieber mit unrasierten Beinen rum gelaufen, als es noch ein weiteres Mal zu probieren. Am Schienbein ging es noch, aber an der Wade und je weiter es Richtung Kniekehle kam, desto schmerzhafter war es. Mein Fehler war, dass ich es nach dem Duschen gemacht hatte, als meine Beine schon trocken waren, weil ich es davor an den Achseln ausprobiert habe (auch nicht empfehlenswert!)
Ich muss den Epilierer übrigens vorher nicht aufladen, denn er kam schon aufgeladen bei mir an und musste also nur noch benutzt werden.

Der zweite Versuch 
Beim zweiten Mal habe ich vorher noch etwas recherchiert und nachgelesen, wie es besser auszuhalten war und mich dazu entschieden den Epilierer mal auf seine Wassertauglichkeit zu testen. Dieses Mal habe ich mir auch viel Zeit gelassen und mich nicht stressen lassen - und es hat Wunder bewirkt. Beim zweiten Mal war es um einiges angenehmer (vielleicht wegen der Wärme? Vielleicht wegen der angespannten Muskeln?). Im Grunde war es wie beim Augenbrauen zupfen und sogar noch angenehmer. Im Endeffekt habe ich jedes Bein gefühlt zehn Minuten epiliert, nur um dann festzustellen, dass ich immer noch ein paar Stoppeln an den Beinen habe. Außerdem war es am Tag darauf sehr unangenehm eine Jeans zu tragen, die hochgekrempelt war und eng am Bein gesessen hat. An den Oberschenkeln habe ich es auch ausprobiert, nur um dann ebenfalls festzustellen, dass es nicht so gut klappt, wie ich es gerne hätte.

Erstes Fazit
Bis jetzt hat der Epilierer nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht. Ein klein wenig enttäuscht bin ich da schon. An den Beinen ist es inzwischen sehr angenehm zu epilieren, aber egal wie lange und oft ich meine Beine epiliere es sind am nächsten Tag immer noch Stoppeln da und das obwohl ich teilweise echt drei, vier Mal dieselbe Stelle epiliere (also kann niemand sagen, dass ich mir nicht die Zeit dafür nehme). Gerade jetzt vor der Freizeit wäre es so praktisch gewesen, wenn ich damit Zeit sparen könnte, denn nach Tag Nummero 3 ist man so müde, dass rasieren eine Aufgabe ist, die man nur halbherzig macht und man dabei fast einschläft. Außerdem wäre es toll gewesen, wenn ich eine Sache weniger mit dahin schleppen müsste und Platz für andere Sachen gehabt hätte.
Etwas, was mir aber positiv aufgefallen ist: Der Akku hält verdammt lange. Wie ich schon geschrieben habe, musste ich ihn nicht aufladen, als er bei mir angekommen ist und seitdem läuft er ohne ihn ein einziges Mal aufgeladen zu haben - praktisch.
Ich gebe den Epilierer aber (noch) nicht auf und werde es weiterhin versuchen. Vielleicht habe ich einfach nur noch nicht die richtige Technik dafür raus gefunden oder das Gefühl entwickelt, wo ich denn wirklich schon epiliert habe oder nicht und kann mich beim nächsten Mal über glatte Achseln und Beine freuen

Welche Haarentfernungsmethode ist denn dein Liebling?
Waxen, epilieren oder rasieren? 
Weiterlesen »